Tagesfahrt nach Brüssel zu Marcus Scheuren – Rückblick

Ende März machte sich eine Besuchergruppe aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz und der Vulkaneifel, auf Einladung des FDP Kreisverbandes Mayen-Koblenz und dem rheinland-pfälzischen Europaspitzenkandidaten Marcus Scheuren, auf den Weg nach Brüssel zu einem eintägigen Besuch im Europaparlament.

Susanne Rausch-Preißler, Kreisvorsitzender FDP Mayen-Koblenz und stv. Bezirksvorsitzende, freute sich besonders darüber, dass aus allen Verbänden des FDP Bezirksverbands Koblenz und aus den benachbarten Kreisverbänden Teilnehmer mit an Bord waren. Susanne Rausch-Preißler und Marcus Scheuren gemeinsam hatten die Fahrt im Vorfeld geplant und organisiert.

Bei bester Stimmung erreichte die Gruppe Brüssel am Vormittag und wurde dort von Marcus Scheuren, der bereits heute schon in Brüssel lebt und im Europaparlament arbeitet, empfangen.

Der Tag startete mit einer kleinen Einführungs- und Diskussionsrunde, in der Marcus Scheuren zunächst die Strukturen des Parlamentes erläuterte und sich anschließend den Fragen der angereisten Rheinland-Pfälzer stellte. Danach ging es direkt weiter zur Besichtigung des Plenarsaales. Das beeindruckende Ambiente wurde von der Besucherterrasse ausgiebig in Fotos festgehalten, bevor es von da aus zum gemeinsamen Mittagessen in die Kantine des Europaparlamentes weiterging.

Gleich nach dem Essen erwartete die Besucher in einem der kleinen Sitzungssäle eine Diskussion mit Andreas Bergmann, Mitglied der Europäische Kommission – Generaldirektion Wettbewerb zum Thema „Die Rolle der Europäischen Kommission, Ausblick auf die nächsten Jahre“. In einem spannenden Austausch blieben keine Fragen offen. Auch hier wurde im Anschluss die Gelegenheit genutzt, das ein oder andere Erinnerungsfoto zu machen.

Danach hatten die Besucher die Gelegenheit zum Besuch des Hauses der Europäischen Geschichte, um gleich auf mehreren Etagen in die Welt Europas einzutauchen.

Bis zum frühen Abend nutzen die Teilnehmer dann noch die Gelegenheit, die unmittelbare Umgebung des Europaparlaments auf eigene Faust zu erkunden, etwa mit einer Besichtigung des Parlamentariums, einem Spaziergang vom Parc Leopold zum Place Jourdan mit seinen Cafés, Bars und der legendären Frittenbude „Chez Antoine“, oder zum Place du Luxembourg.

Bei der Abfahrt aus Brüssel wurde die Gruppe von Marcus Scheuren verabschiedet.

Mit guter Laune und vielen Eindrücken wurde die Rückreise angetreten, mit dem Versprechen wiederzukommen, um dann den Abgeordneten Marcus Scheuren erneut zu besuchen.

Vielen Dank an alle Teilnehmer der Fahrt für diesen besonderen Tag.

(Pressemitteilung der FDP Mayen-Koblenz/SRP)
Bilder privat

Kategorien