50 Jahre Mitglied der FDP: Herbert Speyer

 

Ehrung für Herbert Speyerer

 

Zu einer besonderen Ehrung lud der FDP Kreisverband Mayen-Koblenz am 14. April in das ehemalige Kutscherhaus der Sayner Hütte in Bendorf.

Herbert Speyerer aus Bendorf, wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft und ehrenamtliches Engagement in der FDP geehrt.

Die Kreisvorsitzende Susanne Rausch-Preißler begrüßte zahlreiche Gäste, darunter Familie, Freunde und politische Wegbegleiter des Jubilars, dazu gehörte auch der rheinland-pfälzische Justizminister Herbert Mertin, die Bundestagsabgeordnete und Bezirksvorsitzende Sandra Weeser, die Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium und stellvertretende Landesvorsitzende Daniela Schmitt und die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Monika Becker.

In ihrer sehr persönlichen kurzen Ansprache stellte die Kreisvorsitzende vor allem die Teamfähigkeit und Verlässlichkeit Speyerers und seinen unermüdlichen Einsatz für die Partei vor Ort und im Kreisverband in den Vordergrund. „Herbert, Du bist für alt und jung stets ein zuverlässiger Ratgeber, wir alle haben großen Respekt vor Deinem politischen Wirken und Wissen. Mit voller Begeisterung unterstützt Du vor allem unsere jungen Mitglieder im Kreisverband“, so Rausch-Preißler.

Nach einer musikalischen Einlage des Bendorfers Musikers Ali Müller, der anlässlich des Jubiläums einen musikalischen Querschnitt durch die letzten 5 Jahrzehnte und Lieblingslieder des zu Ehrenden spielte, folgte die Laudatio, die von Staatssekretärin Daniela Schmitt gehalten wurde.

Schmitt lobt den ehrenamtlichen Einsatz Herbert Speyerers und ging in ihrer Rede auch auf das frühe Wirken des Jubilars ein, der bereits vor seinem Eintritt in die FDP politisch aktiv war. Dabei zählte Daniela Schmitt alle Stationen des politischen Wirkens Speyeres auf.

Bereits 1966 trat Herbert Speyerer den Deutschen Jungdemokraten, der Vorgängerorganisation der heutigen JuLis. Hier engagierte er sich als Kreis-, Bezirks- und schließlich Landesvorsitzender sowie bis 1978 als Vertreter der Dt. Jungdemokraten im FDP-Landesvorstand. 1969, gerade 18 Jahre jung, begann er seine Arbeit für und in der Partei, war Mitglied in den Kreisvorständen der Kreisverbände Alzey-Worms und Mainz-Bingen und gehört seit 1978 dem Kreisverband Mayen-Koblenz an, den er 14 Jahre als Kreisvorsitzender führte und in dieser Zeit – 1989 – die FDP in den Kreistag zurückführte. Bis 1994 war er dort Fraktionsvorsitzender, danach  14 Jahre stellvertretender Bezirksvorsitzender im FDP Bezirksverband Koblenz.  Im Stadtrat Bendorf ist er seit 15 Jahren das liberale Gesicht der Partei.

2013 wurde ihm die Freiherr-zum-Stein-Medaille des Landes Rheinland-Pfalz für besondere Verdienste in der Kommunalpolitik verliehen.  Herbert Speyerer ist Mitglied der Liberalen Kommunalpolitiker, der Liberalen Juristen und dienstältestes Mitglied im Landesfachausschuss Innen und Recht.

Mit einem Zitat aus dem Jahrbuch der Abitur-Abschlussklasse Herbert Speyerers, einem Dank für sein ehrenamtliches Engagement und der anschließenden Übergabe der Ehrenurkunde und Medaille beendete Staatssekretärin Schmitt die Laudatio.

Im Anschluss konnten die Gäste, bei gutem Wein, leckerem Essen und bestem Wetter, die beeindruckenden Atmosphäre des Veranstaltungsortes genießen, in der auch eine kleine Ausstellung mit Bildern und Dokumenten aus dem politischen Leben des Geehrten zu bestaunen war. Mit einer Führung durch die Sayner Hütte für interessierte Gäste endete der rundum gelungene Tag.

(Pressemitteilung der FDP Mayen-Koblenz) / SRP
Bilder privat

Kategorien