PM FDP Weißenthurm zum Liberaler Stammtisch in Vallendar

Pressemitteilung  Verbandsgemeindeverband Weißenthurm 22. März 2018     

 

Mitglieder und Freunde der FDP aus den Stadtverbänden Bendorf und Vallendar, sowie aus dem Verbandsgemeindeverband Weißenthurm und auch aus dem Kreisverband Neuwied trafen sich am 21. März zur monatlichen Stammtischrunde in Vallendar.

Trotz krankheitsbedingtem Fehlen vieler Stammgäste war die liberale Runde noch gut besucht. Gerhard Gareis konnte u.a. auch den
ehemaligen Bezirksvorsitzenden Alexander Buda, sowie den alten und neuen Stellvertreter zu diesem Amt, Martin Kaschny, begrüßen.

Natürlich standen die Parteitage der letzten Wochen auf Kreis- und Bezirksebene im Mittelpunkt der Gespräche und der Diskussion,
hatten sie doch bei vielen Teilnehmern mehr als nur Emotionen geweckt.

Kritisiert wurde vor allem die versuchte und auch scheinbar geglückte Einflussnahme der Landesführung bei der Neuwahl der Bezirksvorsitzenden.
Dies sei einer freien und liberalen Partei nicht würdig, in der ein jeder seine Meinung frei äußern darf und soll, so ein Sprecher. Ganz besonders gelte dies für einen amtierenden Bezirksvorsitzenden wie Alex Buda, auch wenn dessen Äußerungen berechtigte Kritik am Mainzer Koalitionspartner, die Grünen, beinhaltete. Hinzu kommt, dass Budas Meinung hier nicht nur von einem Großteil der Parteimitglieder sondern auch von der Bevölkerung geteilt werde.

Diese Einflussnahme seitens der Landesführung habe zu manchem unnötigen Ärger geführt und auch Vertrauen zerstört.

Man will und muss sich aber jetzt auf die anstehenden Aufgaben, wie zum Beispiel die Kommunalwahl im kommenden Jahr, konzentrieren und will den parteiinternen Ärger so schnell wie möglich beilegen.

Zwischen den genannten Verbänden, auch kreisübergreifend, hat sich ein vertrauensvolles Miteinander und ein reger Austausch entwickelt. Man will diese Zusammenarbeit weiter fördern und ausbauen.

Bild: Privat

 

Kategorien