Unsere Kandidaten stellen sich vor: Susanne Rausch-Preißler – Wahlkreis 12

Susanne Rausch-Preißler  – Direktkandidatin der Freien Demokraten im Wahlkreis 12

Die 44-jährige Susanne Rausch-Preißler aus Anschau, selbstständige Kauffrau und Inhaberin eines Schulungsunternehmens wurde am 07.09.2015 einstimmig zur Direktkandidatin der Freien Demokraten – FDP für den Wahlkreis 12 gewählt.

Die gebürtige Schwäbin ist aufgewachsen im Saarland und mit 23 Jahren berufllich nach Rheinland-Pfalz gezogen. Aus den ursprünglich geplanten 2 Jahren in Andernach und Umgebung wurden dann aber sehr schnell 20 Jahre, das Rheinland und die Vordereifel ihre neue Heimat.

2007 zog sie von Andernach nach Kottenheim, 2013 folgte dann der Umzug ins eigene Haus nach Anschau.

Die FDP Direktkandidatin für den Wahlkreis 12 ist seit 2011 verheiratet, und hat zu Ihrem Ehemann gleich zwei Stiefsöhne (13 und 15 Jahre) dazubekommen.

SRP

Nach 13 Jahren hat Susanne Rausch-Preißler ihr IT-Systemhaus, das Sie mit 2 weiteren Partnern gegründet hatte, in Andernach verkauft, um sich ganz Ihrer Leidenschaft und „Berufung“, dem Vermitteln und Weitergeben von Wissen zu widmen. Dies tut sie bereits seit vielen Jahren als freie Dozenten und Trainerin deutschlandweit rund um das Thema „Praktische Personalabrechnung“. Im März 2015 hat Susanne Rausch-Preissler zusätzlich zur Dozententätigkeit ein Schulungsunternehmen gegründet, eine wahre Herzensangelegenheit für die Direktkandidatin, denn hier dreht sich alles um „Wissen“.

Die wenige Freizeit, die bleibt, verbringt sie am Liebsten mit ihrer Familie und ihrer kleinen Beaglehündin Maxi in ihrem Haus in Anschau, Sie ist begeisterte Cabriofahrerin, fotografiert gerne, reist gerne in die Bretagne und nach Mallorca und erwandert mit Mann und Hund die Vordereifel. Seit 2013 engagiert sie sich für die Freien Demokraten im Kreisverband Mayen-Koblenz und der Vordereifel. Die Entscheidung die Freien Demokraten aktiv zu unterstützen, traf Susanne Rausch-Preißler direkt nach der verlorenen Bundestagswahl 2013.

Deutschland ohne eine liberale Position kann sie sich nicht vorstellen und packt seitdem beim Neustart der FDP aktiv an. Frei und selbstbestimmt will sie leben, in einem Land, das ihr dazu auch die Möglichkeiten und die Chancen bietet.

Den kommenden Generationen sollen keine Schuldenberge hinterlassen werden, die dann wiederum deren Leben und freie Bestimmung einschränken werden.

Im Januar 2015 wurde sie vom FDP Kreisparteitag zur Kreisvorsitzenden gewählt.

Zuhören und Tun – Anpacken und nahe bei den Menschen sein. So stellt Susanne Rausch-Preißler besonders heraus, dass die Themen „Ländlicher Raum“ sowie „Zukunft durch Bildung“ neben der großen aktuellen Herausforderung in der Flüchtlingspolitik, ihre Schwerpunkte im Wahlkampf sein werden. Als Selbstständige möchte sie aber auch den Dialog mit den kleinen und mittelständigen Unternehmen sowie den Handwerksbetrieben in der Region suchen. Auch die katastrophale finanzielle Situation des Landes Rheinland-Pfalz sowie die desolate Infrastruktur werden Themen des liberalen Wahlkampfes in den kommenden Monaten ein. Denn „Unser Rheinland-Pfalz kann mehr!“.

Kachel_SRP

Besonders freut sich die Direktkandidatin auf die Zusammenarbeit mit dem ebenfalls einstimmig gewählten Ersatzbewerber, Ekkehard Raab aus Mayen. „Erfahrene Parteifreund an meiner Seite zu wissen, gibt mir für den bevorstehenden Wahlkampf ein gutes Gefühl“, so Susanne Rausch-Preißler.

Der Wahlkreis 12 – Mayen umfasst vom Landkreis Mayen-Koblenz die große kreisangehörige Stadt Mayen sowie die Verbandsgemeinden Maifeld, Vordereifel und Rhein-Mosel

Sie erreichen Ihre Direktkandidatin der FDP im Wahlkreis 12 per Mail unter susanne.rausch-preissler@fdp-myk.de

Kategorien