FDP Vordereifel: Motiviert in die Zukunft

(Bild von links) Wolfgang Probst, Jörg Weller, Rudolf Haase, Silvia Indefrei, Susanne Rausch-Preißler, Tobias Indefrei, Wolfram Dietz

 

Monreal. Beim liberalen Stammtisch am 12.06.2014 der FDP Vordereifel wurde ein Rückblick auf die vergangene Kommunalwahl 2014 geworfen. Im Haus Löwenburg in Monreal begrüßte der Vorsitzende Wolfgang Probst zunächst alle anwesenden Gäste und Mitglieder. Ein besonderer Gruß galt Jörg Weller (Nickenich), Mitglied der FDP Pellenz, der gemeindeübergreifend den Wahlkampf durch seinen Einsatz als Fotograf unterstützte. Ein besonderer Dank wurde allen Listen-Kandidaten, Helfern und Angehörigen ausgesprochen, die es durch Ihr Engagement ermöglichten einen Sitz im Verbandsgemeinderat zu verteidigen, der von Wolfgang Probst begleitet wird.

Wolfgang Probst zog eine Bilanz des Wahlergebnisses, das im Vergleich zu 2009 einen Verlust aufweist. Dennoch Grund einzelne Erfolge hervorzuheben: Ein Plus von 3,7% auf 13,2% in Langscheid sowie ein Plus von 1,1% auf 8,9% in der Ortgemeinde Anschau, das unter anderem dem Einsatz der stellv. Kreisvorsitzenden Susanne Rausch-Preißler (Anschau) zu verdanken sei. Mit dem verbleibenden Sitz im Verbandsgemeinderat ist die FDP Vordereifel dennoch zufrieden. Sie gibt sich optimistisch, weiter bei Themen wie z.B. Fortschreibung des Flächennutzungsplanes, Windenergie, ILEK oder Regionalmanagement die Interessen des Bürgers zu vertreten und alle Wege zu nutzen, um auf den sinnvollen Umgang mit Steuergeldern zu achten. Das Wahlmotto der FDP Vordereifel bleibt demnach bestehen: „Manchmal gegen den Strom, aber immer für die Vordereifel.“

Getreu dem Motto „Nach der Wahl ist vor der Wahl.“, wurde besprochen, wie man im nächsten Wahlkampf das Ergebnis der FDP verbessen kann. Gerade die Möglichkeiten und das Vorgehen im Hinblick auf die Landtagswahl 2016 standen hier im Mittelpunkt. Des Weiteren folgte eine angeregte Diskussion über die Zusammenarbeit der Ortsverbände untereinander.

Ein weiteres Dankeschön war verbunden mit der Freude über ein neues Mitglied in der FDP Vordereifel: Tobias Indefrei (Kottenheim) wurde vom Vorsitzenden Wolfgang Probst herzlich willkommen geheißen. Dieser entschied sich nach der Wahl die FDP als Mitglied zu unterstützen. Erste Sporen verdiente er sich schon beim Straßenwahlkampf in Mayen und bei der Gestaltung der Flyer sowie Zeitungsanzeigen. „Anstatt über die aktuelle Politik zu meckern, möchte ich aktiv etwas ändern und bewegen.“ so Tobias Indefrei. Der werdende Vater will die FDP Vordereifel mit vollsten Kräften unterstützen.

Nach weiteren Gesprächen zum Thema Landesfachausschüsse ging der Abend nach dem offiziellen Teil gemütlich zu Ende.

Die FDP Vordereifel bedankt sich bei allen Wählerinnen und Wählern auch auf diesem Weg für die Unterstützung.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: www.facebook.com/pages/FDP-Vordereifel/251102641741448

Kategorien