FDP Andernach: Pressemitteilung vom 25.05.2014

Die FDP möchte sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Andernach für das Vertrauen und die Wiederwahl in den Stadtrat bedanken. Wir werden uns, wie schon im Wahlkampf erklärt, weiterhin für unsere Ziele einsetzen und die liberale Idee fraktionsübergreifend zum Wohle von Andernach und seinen Bürgern vertreten.
Wir werden uns auf keinen Fall als ein „Anhängsel“ oder als Mehrheitsbeschaffer einer wie auch immer gearteten Koalition missbrauchen lassen. Wie schon in den letzten fünf Jahren hat die FDP sich keinem Fraktionszwang unterworfen und in allen Abstimmungen als Richtschnur das eigene liberale Gewissen und das Allgemeinwohl vor Augen gehabt. Dies ist von allen Andernacherinnen und Andernachern wahrgenommen worden und hat zu unserer Wiederwahl geführt.
Leider hat es auch bei dieser Wahl nicht zu einem zweiten Stadtratssitz gereicht, der der FDP den Fraktionsstatus eingeräumt hätte. Durch diesen fehlenden Status ist es uns weiterhin nicht möglich, Anträge zu stellen, die in den Ausschüssen sowie im Stadtrat diskutiert und beschlossen werden können. Auch ist uns wie bisher der Zugang zu den Aufsichtsräten der städtischen Gesellschaften sowie das Entsenden von kompetenten Personen in die Ausschüsse verwehrt.
„Wir freuen uns aber trotzdem sehr, dass wir entgegen dem Trend in der Bundes- und Landespartei wiedergewählt wurden und versprechen unseren Wählerinnen und Wählern, sie nicht zu enttäuschen“, so die Vorsitzende des Stadtverbandes Andernach der FDP, Frau Judith Lehnigk-Emden.

Pressemitteilung als PDF: PM_zum Wahlergebnis

 

Kategorien