Brücken für Tiere, aber nicht für Menschen

Einem Bericht der Zeitung „Die Rheinpfalz“ zufolge plant die rot-grüne Landesregierung 20 sogenannte Grünbrücken zu bauen. Nachdem Brückenbauten normalerweise ein sicherer Garant für Zoff innerhalb der rot-grünen Koalition sind, geht es dieses Mal ganz reibungslos und schnell.

„Wenn es um Brücken für Tiere geht, handelt die rot-grüne Landesregierung entschlossen, geht es um Brücken für Menschen, kneift sie“, kritisierte der rheinland pfälzische FDP-Vorsitzende, Dr. Volker Wissing, die rot-grünen Brückenbauer.

Eine Grünbrücke kostet rund 3 Mio. Euro, hinzu kommen noch Aufwendungen für die regelmäßige Pflege. „Die rheinland-pfälzische Landesregierung scheint im Geld zu schwimmen“, stellt Wissing überrascht fest. Für die FDP will es einfach nicht zusammenpassen, dass die Landesregierung Gerichte schließen und Lehrerstellen streichen muss, aber für Ökoprestigeobjekte Geld ohne Ende zur Verfügung steht.

Dass die rheinland-pfälzische Landesregierung mit den Mitteln des Konjunkturpaketes nichts Sinnvolleres anzustellen weiß, als Grünbrücken zu bauen, sei bezeichnend für deren Konzeptionslosigkeit, so Wissing. Bestätigt in seiner Kritik sieht er sich durch den BUND, demzufolge Grünbrücken nur Vorteile brächten, wenn man die Finanzen außer Acht lasse. „Offensichtlich ist die Bereitschaft der Regierung Beck, die Finanzen des Landes außer Acht zu lassen, ausgesprochen groß“, kritisierte der FDP-Politiker.

Kategorien
3 Comments
  1. Mir fehlen wirklich die Worte. So langsam müsste doch auch der Letzte begreifen, dass Kurt Beck endgültig die Bodenhaftung und den Bezug zur Realität verloren hat! Da werden Millionen in einem Schlosshotel in Bad Bergzabern und eine nicht funktionierende Achterbahn am Nürburgring versenkt und nun noch in Brücken für Wild! Und dem gegenüber steht die willkürliche Zusammenlegung der OLG Koblenz und Zweibrücken – aus Kostengründen. Ich fasse es nicht!

  2. tierische Brückentechnologie?
    Da haben die „Lalen zu Laleburg“ wieder mal voll zugeschlagen, klingt wie ne Geschichte aus dem „eulenspiegelverlag“ 😉

0 Pings & Trackbacks